Traumatherapie SE®

 

Was ist Somatic Experiencing (SE) ® nach

Dr. Peter Levine?


Somatic Experiencing ist ein physio- als auch psychologisches Konzept. Es werden bei diesem behutsame Verfahren körperliche Auswirkungen, insbesondere die die während eines bedrohlichen Ereignisses entstanden sind, betrachtet. Zur Lösung und Integration von bedrohlichen Erfahrungen ist es nicht notwendig, erneut überwältigt und dadurch wiederum traumatisiert zu werden. Während eines Prozesses wird immer wieder die Aufmerksamkeit auf Wahrnehmungen des Körpers, innere Bilder, Emotionen oder Denkmuster gelenkt. Impulse und spontane Bewegungen werden beobachtet, die  etwas abschließen möchten, was bisher nicht vervollständigt werden konnte, wie z.B. eine Flucht-, Kampf- oder eine Verteidigungsreaktionen.

 

 

 

 

Für wen ist diese Methode?

 

für Menschen die sich mit Themen wie z.B.  Migräne, chronische Schmerzen, Essstörungen, Panik-attacken, Ängsten beschäftigen, als auch bei  hohem Fieber, Operationen, Anästhesien, Vergiftungen, Verbrennungen, Geburtstraumen, Ertrinken, Ersticken, Vernachlässigung, Naturkatastrophen, Chronic-Fatigue-Syndrom, Fibromyalgie, Verge-waltigung, wie auch emotionaler Missbrauch, Verkehrsunfälle, Schleudertrauma, schwerer Verlust, Vernachlässigung, Naturkatastrophen, Chronic-Fatigue-Syndrom, Allergien, Fibromyalgie, Asthma, Erschöpfung, Burn-out, vegetative Beschwerden sowie Symptome ohne erklärbare körperliche Ursachen können mit Somatic Experiencing behandelt werden.